Sternzeichen mit PHP ermitteln

Aus der Snippetküche serviere ich heute eine PHP-Klasse um aus einem (Geburts-)Datum das entsprechende Sternzeichen zu ermitteln. Dazu habe ich eine einfache Klasse inkl. Unit-Test auf Github veröffentlicht. Die Art der Umrechnung lässt sich vielleicht noch etwas optimieren, aber hier sollte man Aufwand und Nutzen gegenüber stellen.

Weiter lesen

Alles neu macht der Mai!

Wooah? Was ist’n das? Ein Lebenszeichen? Nach fast dreieinhalb Jahren? Ja, so ist es! Man könnte meinen, es wäre nichts bloggenswertes passiert in der langen Zeit, aber das stimmt natürlich nicht. Ich litt an massiver Schreibunlust und erhöhtem Zeitmangel. Ich habe mich aber nun dazu durchgerungen, das Blog mit neuen Inhalten wiederzubeleben, und bin guter Dinge, das auch einzuhalten.

Erst mal präsentiere ich einen kurzen Überblick über die nennenswerten und IT-relevanten Dinge, die aufgelaufen sind.

Weiter lesen

GitLab – Eine ausgezeichnete GitHub-Alternative

GitLab


Egal ob CVS, Subversion oder eben Git, ohne Versionsverwaltung kommt im Prinzip kein ordentliches Software-Projekt aus und schon gar nicht, wenn mehr als eine Person daran arbeiten. Vor einiger Zeit habe ich meine Projekte von SVN auf Git umgezogen und muss nun nach anfänglicher Skepsis gestehen, dass dies eine sehr gute Entscheidung war. Git macht das (Programmierer-)Leben so viel einfacher und angenehmer als z.B. SVN. Als Sahnehäubchen gab es für mich dann auch noch einen wunderbaren Github-Clone oben drauf – und das auf dem eigenen Server gehostet.
Weiter lesen

OSCam auf einer Synology Diskstation DS112j

In meinem letzten Artikel habe ich bereits beschrieben, wie ich auf einer DS112j eine Easymouse 2 USB Premium zum Laufen bekommen habe. Wer eine halbwegs detaillierte Anleitung zum Laden der Kernelmodule sucht, sollte dort auf jeden Fall mal reinschauen. In diesem Artikel soll es nun um OSCam gehen, das auf der Diskstation als Cardserver laufen soll.

Die OSCam-Gemeinschaft bietet für die Prozessor-Architekturen der DS112j keine Binaries an, man ist also gezwungen nach Drittanbietern zu suchen oder (mittels Cross-Compiling) selber ein Binary zu erstellen. Das Cross-Compiling klingt auch für mich mit einiger Linux-Erfahrung immer noch ein bisschen unheimlich. Man erstellt auf einer Prozessor-Architektur das Binary für eine andere Architektur. Gruselig. ;)

Weiter lesen

Synology DS112j mit Easymouse für OSCam

Gerade erst habe ich zu einem HiDrive-Account eine Hardware-Prämie in Form einer Synology DS112j mit 1TB-HDD bekommen – großartig! Eine NAS kann man schließlich immer gebrauchen. Wenn man über den Tellerrand des Storage, Streaming und Leechings hinweg sieht, kann man weitere interessante Einsatzgebiete finden. So lassen sich doch inzwischen sogar Minecraft-Server auf den Geräten installieren. Angespornt durch Dennis‘ Test machte ich eine kurze Recherche zum Thema Cardserver für Smartcards und entdeckte, dass einige (anscheinend wenige) Leute eine solche Synology Diskstation als Hardware für OSCam, die quelloffene Weiterentwicklung von MPCS, einsetzen. Das klang schon mal recht vielversprechend. Etwas abschreckend fand ich die Foreneinträge, die darauf hinwiesen, dass es keine vorkompilierten Pakete für die DS-Geräte gibt und man mit Cross-Compiling selber ein OSCam-Binary erzeugen muss. Aber gut, ich habe sicherlich schon schwierigere Sachen durchgestanden. Und außerdem muss erst mal die passende Hardware zum Laufen gebracht werden, denn eine Smartcard kann man von Haus aus in kein Synology-Gerät stecken!

Weiter lesen

jQuery++ – Schöne Helfer für jQuery

jQuery ist meiner Ansicht die wohl schönste Erfindung für/seit JavaScript! Nichts macht meinen Entwickler-Alltag in Sachen JavaScript vergnüglicher als die Arbeitserleichterung durch jQuery, allen voran die Selektoren, Cross-Browser-Vereinheitlichung und den Umgang mit dem Event-Handling. Nun haben ein paar fleißige Entwickler eine Erweiterung für jQuery herausgebracht, die ein paar Low-Level-Funktionen ergänzt. Weiter lesen

Webcam als Frisier-Spiegel unter Linux

My Brain is Full of F**kHeute leiste ich mal einen humorvollen Beitrag, der dennoch dem Titel des Blogs absolut gerecht wird! Wer, so wie ich im Moment, absolut keinen Spiegel zur Verfügung hat und sich dennoch adrett frisieren möchte (weil er z.B. durch den Regen mit dem Fahrrad fahren musste), kann dies unter Linux mit dem „Cheese Webcam Automat“ (Artikel bei ubuntuusers) komfortabel erledigen. Hier sind ein paar kleine Tipps um die Aufgabe leichter zu bewältigen. Weiter lesen

Mit dem VPN-Router ins FREIE Internet

Die Gründe seinen Datentransfer über ein VPN laufen zu lassen können sehr vielfältig sein. Spontan fallen mir die Schlagwörter Verschlüsselung, Anonymität, Verschleierung und das Umgehen von Inhaltsbeschränkungen ein. Darüberhinaus gibt es noch weniger „zwielichtigen“ aber spezielleren Nutzen, wie z.B. die Möglichkeit ausländische Suchmaschinen-Rankings so zu sehen, wie sie auch wirklich die Besucher aus dem Land zu sehen bekommen. Das ist natürlich schon ein sehr spezielles Anwendungsgebiet für den ambitionierten und internationalen Web-Entwickler bzw. Suchmaschinen-Optimierer. Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich aber genau einige dieser Bedürfnisse und machte mich auf die Suche nach einem VPN-Account und einer einfachen Möglichkeit diesen auch auf meinen (End-)Geräten zu nutzen.

Weiter lesen