Android 2.2 Froyo für Samsung Galaxy S

Das war ja mal wieder eine schwierige Geburt. Erst lässt das Update von Seiten Samsung aus ewig auf sich warten und dann kann ich es nicht mal über den normalen Weg aufspielen, da die überdurchschnittlich schlechte Software „KIES“ auf keinem meiner drei Systeme eine Verbindung zu meinem Smartphone aufbauen kann.

KIES blieb entweder bei „Verbindung wird aufgebaut“ stehen oder das Galaxy S flackerte andauernd zwischen MTP-Screen und dem Home-Bildschirm hin und her. Probiert habe ich es auf zwei Windows XP-Systemen und einem mit Windows 7.

Nachdem ich also alle Hoffnung auf ein einfaches Update, bei dem meine Apps und Einstellungen nicht verloren gehen, schon dahin war, entschloss ich mich, die Chose doch mit dem ODIN Flash Tool durchzuziehen und eben meine Settings, SMS, Mails, Apps usw. zu verlieren. Gesagt getan, mit dieser richtig guten Anleitung flashte ich das Smartphone – und das sogar in einer VirtualMachine mit Windows XP als Gast. Wer da mal das Problem hat, dass ODIN bei „SetupConnection“ hängen bleibt, der sollte den Akku aus dem Smartphone nehmen, wieder einsetzen, Downloadmodus starten und dann wieder den USB-Port in die VM schleusen. Das hat bei mir jedes Mal geklappt, wenn er bei „SetupConnection“ hing.

Also gut, das Flashen war fertig, der erste Bootvorgang dauerte ewig und dann traf mich fast der Schlag: obwohl ich mit ODIN geflasht hatte und ich davon ausgegangen bin, dass alles ratzekahl leer sein würde, waren alle meine Settings, SMS, Kontakte und Apps noch da! Großartig!

Dann die erste Ernüchterung: Das WLAN geht nicht mehr! Er zeigte mir mein Heim-WLAN mit der versteckten SSID zwar an, blieb aber immer bei „IP-Adressen abrufen von“ hängen, probierte es ca. 30 Sekunden und brach dann ab. Dann scannte er wieder nach Netzwerken, fand wieder das entsprechende WLAN und das Spiel begann von neuem. Des Rätsels Lösung (nach dem ich schon 3x das WLAN neu eingerichtet hatte): In der Fritz!Box den Haken weghauen bei „Diesem Netzwerkgeräte immer diese IP-Adresse zuweisen“. Warum ihn das gestört hat? Was weiß ich! Nun geht’s wieder fantastisch mit DHCP.

Am Ende habe ich das Gerät noch mit einer ebenfalls exzellenten Anleitung „gerootet“ und abschließend wieder den OCLF (One Click Lagfix) installiert. Großartige Neuerungen von Froyo hab ich noch entdecken können, allerdings soll laut einem Kollegen die Akkulaufzeit viel besser sein. Ich bin gespannt! :)

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

One thought on “Android 2.2 Froyo für Samsung Galaxy S

  1. jens sagt:

    Ich hatte ja schon einigen Stress mit Updates aber das was du beschreibst ist echt hart. Schön das alles wieder funzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *