Synology DS112j mit Easymouse für OSCam

Gerade erst habe ich zu einem HiDrive-Account eine Hardware-Prämie in Form einer Synology DS112j mit 1TB-HDD bekommen – großartig! Eine NAS kann man schließlich immer gebrauchen. Wenn man über den Tellerrand des Storage, Streaming und Leechings hinweg sieht, kann man weitere interessante Einsatzgebiete finden. So lassen sich doch inzwischen sogar Minecraft-Server auf den Geräten installieren. Angespornt durch Dennis‘ Test machte ich eine kurze Recherche zum Thema Cardserver für Smartcards und entdeckte, dass einige (anscheinend wenige) Leute eine solche Synology Diskstation als Hardware für OSCam, die quelloffene Weiterentwicklung von MPCS, einsetzen. Das klang schon mal recht vielversprechend. Etwas abschreckend fand ich die Foreneinträge, die darauf hinwiesen, dass es keine vorkompilierten Pakete für die DS-Geräte gibt und man mit Cross-Compiling selber ein OSCam-Binary erzeugen muss. Aber gut, ich habe sicherlich schon schwierigere Sachen durchgestanden. Und außerdem muss erst mal die passende Hardware zum Laufen gebracht werden, denn eine Smartcard kann man von Haus aus in kein Synology-Gerät stecken!

Hardware

Easymouse 2 USB Premium
Synology DS112j (1 GHz Marvell-ARM-Prozessor, 128 MB RAM) – etwas schwach in der Ausstattung, aber einem geschenkten Gaul…
Easymouse 2 USB Premium Programmer – USB-Kartenleser mit DIP-Schaltern für diverse Smartcard-Taktfrequenzen

Die Easymouse als Kartenleser war insofern ein gewisses Risiko, als dass die Forenbeiträge zum Thema DS + OSCam im Prinzip immer mit dem Smargo-Kartenleser befassen, dieser aber bei Diskussionen „Smargo vs. Easymouse“ immer schlechter wegkommt. Die Easymouse läuft aber bisher ausgezeichnet und lässt sich, im Gegensatz zum Smargo, für den man eine Windows-Software bemühen muss, über die DIP-Schalter einstellen.

DS112j-Inbetriebnahme

Das Einstellen des NAS war ein Traum! Wie Dennis in seinem Artikel und Screencast bereits beschrieben hat, ist die Web-Oberfläche absolut fantastisch. Selbst die schwache Hardware der DS112j macht alles flüssig mit und reagiert sofort. Ich bin absolut beeindruckt! Wenn ich an die Web-Oberfläche meiner Fritz!Box oder meiner Buffalo Linkstation denke, läuft es mir immer eiskalt den Rücken herunter (beide Geräte sind natürlich schon in die Jahre gekommen, das ändert aber nichts an grausamer Menüführung und lahmer Performance). Zurück zum Setup des NAS: Ich habe erst mal alles ganz normal in Betrieb genommen, eingerichtet und keine großen Zaubereien oder Hacks vorgenommen. SSH kann man ja über die DSM-Oberfläche mit ein paar Klicks aktivieren.

USB-Kernelmodule für den Kartenleser

Ich steckte den USB-Stecker der Easymouse in die Diskstation und es tat sich erst mal gar nix. Was soll auch schon passieren? Ein prüfender Blick ins „dmseg“ zeigte mir, dass zwar ein neues USB-Gerät eingesteckt wurde, aber das war’s auch schon.

[   46.480000] usb 1-1.1: new full speed USB device using orion-ehci and address 3
[   46.660000] usb 1-1.1: configuration #1 chosen from 1 choice

Ein vorsichtiger Start von OSCam wurde auch gleich mit einem Fehler diesbezüglich quittiert:

2012/06/27 14:52:17 B756XXXX r Cannot open device: dev/ttyUSB0

Nach etwas Recherche wurde mir schnell klar, dass die Diskstation nicht über die notwendigen Kernel-Module verfügt. Aha, und wo bekommt man die her? Herr Fischer stellt auf seiner Website ein Paket für die Synology-Geräte bereit, das ich zwar nicht installieren konnte (das DSM blieb bei der Installation immer bei „wird installiert, bitte warten“ stehen), aber aus dem man die entsprechenden Modul-Dateien von Hand extrahieren kann (das SPK-Format ist nichts anderes als ein TAR-Ball). Diese Dateien entpackt man und kopiert sie auf die Diskstation nach

/lib/modules/

ftdi_sio.ko
usbserial.ko

cdc-acm.ko *
pl2303.ko *

* Diese Dateien sind vermutlich nicht notwendig, ich nehme dennoch alles was mir angeboten wird dankend an. :)

Dort liegen die Module gut, müssen aber noch geladen werden. Damit das beim (Neu-)Start der Diskstation automatisch passiert, legt man sich am Besten ein Skript an:

/usr/syno/etc/rc.d/S99USBModules.sh

#!/bin/sh

MODULES_DIR="/lib/modules"
MODULES_LOAD="usbserial.ko ftdi_sio.ko"
MODULES_UNLOAD="ftdi_sio.ko usbserial.ko"

start_modules(){
        echo "--- Load modules ---"
        for i in $MODULES_LOAD; do
                echo "Loading $i"
                insmod $MODULES_DIR/$i
        done

        # Create the first ttyUSB
        if [ -f /dev/ttyUSB0 ]; then
                mknod /dev/ttyUSB0 c 188 0
                mknod /dev/ttyUSB1 c 188 1
                mknod /dev/ttyUSB2 c 188 2
                mknod /dev/ttyUSB3 c 188 3
        fi
}

stop_modules(){
        echo "--- Unload modules ---"
        for i in $MODULES_UNLOAD; do
                echo "Unloading $i"
                rmmod $MODULES_DIR/$i
        done
}

case "$1" in

start)
        start_modules
        ;;

stop)
        stop_modules
        ;;

*)
        echo "usage: $0 { start | stop }" >&2
        exit 1                               
        ;;                                   

esac

Das Skript stammt von hier, hat dort allerdings einen Syntax-Fehler (meine Version läuft).

Anschließend darf man nicht vergessen, die Datei mit den richtigen Rechten zu versehen:

chmod 755 /usr/syno/etc/rc.d/S99USBModules.sh

Damit man nicht extra einen Neustart machen muss, führt man es gleich mal aus.

/usr/syno/etc/rc.d/S99USBModules.sh

Wenn man die Easymouse nun erneut einsteckt, sollte dmesg hoffentlich ein ähnliches Ergebnis wie dieses liefern:

[  561.280000] usb 1-1.1: new full speed USB device using orion-ehci and address 6
[  561.390000] usb 1-1.1: configuration #1 chosen from 1 choice
[  561.410000] ftdi_sio 1-1.1:1.0: FTDI USB Serial Device converter detected
[  561.440000] usb 1-1.1: Detected FT232RL
[  561.450000] usb 1-1.1: Number of endpoints 2
[  561.450000] usb 1-1.1: Endpoint 1 MaxPacketSize 64
[  561.460000] usb 1-1.1: Endpoint 2 MaxPacketSize 64
[  561.460000] usb 1-1.1: Setting MaxPacketSize 64
[  561.530000] usb 1-1.1: FTDI USB Serial Device converter now attached to ttyUSB0

Das sah doch alles schon mal sehr vielversprechend aus! OSCam startete und freute sich, in ttyUSB0 eine Smartcard zu finden und lesen zu können. Doch die Freude währte nicht lange, denn meine OSCam-Version war leider nicht optimal.

Doch das ist eine andere Geschichte… Fortsetzung folgt!

Update
Die Fortsetzung ist da und hier zu finden: OSCam auf einer Synology Diskstation DS112j

War dieser Artikel hilfreich für Sie?
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

21 thoughts on “Synology DS112j mit Easymouse für OSCam

  1. Kemistry sagt:

    Hallo Ronald,

    erstmal Danke für deinen Blog, ist sehr hilfreich und ich habe Oscam in kürzester Zeit auf meiner DS zum laufen bekommen.

    Ein kleiner Hinweis, in deinem Start/Stop Script

    /usr/syno/etc/rc.d/S99USBModules.sh

    bekam ich beim Stop immer eine Fehlermeldung das er usbserial.ko nicht stoppen kann. Es liegt daran das zuerst ftdi_sio.ko gestoppt werden muss. Ich habe das Script etwas abgeändert, so funktioniert es:

    #!/bin/sh

    MODULES_DIR=“/lib/modules“
    MODULES=“usbserial.ko ftdi_sio.ko“
    MODULES_Stop=“ftdi_sio.ko usbserial.ko“

    start_modules(){
    echo „— Load modules —“
    for i in $MODULES; do
    echo „Loading $i“
    insmod $MODULES_DIR/$i
    done

    # Create the first ttyUSB
    if [ -f /dev/ttyUSB0 ]; then
    mknod /dev/ttyUSB0 c 188 0
    mknod /dev/ttyUSB1 c 188 0
    mknod /dev/ttyUSB2 c 188 0
    mknod /dev/ttyUSB3 c 188 0
    fi
    }

    stop_modules(){
    echo „— Unload modules —“
    for i in $MODULES_Stop; do
    echo „Unloading $i“
    rmmod $MODULES_DIR/$i
    done
    }

    case „$1“ in

    start)
    start_modules
    ;;

    stop)
    stop_modules
    ;;

    *)
    echo „usage: $0 { start | stop }“ >&2
    exit 1
    ;;

    esac

    Ansonsten wirklich super Hilfe gewesen.

    Vielen Dank

    Grüße Kem

  2. Ronald sagt:

    Hallo Kem,
    vielen Dank für deinen Hinweis, ich habe das Skript oben aktualisiert! :)

  3. Marco sagt:

    Hallo
    Ich hab eine polnische Seite gefunden, die sich mit dem thema oscam.spk beschäftigt.Die Smargos konnte ich noch nicht testen, aber Oscam lässt sich über die packetverwaltung starten und läuft auch.
    Hier mal der Link ist ein ftp-Verzeichnis.
    http://dslub.synology.me/index.php?dir=oscam/

  4. Bernd sagt:

    Welche Version der FTDI Treiber ist das ? Habe eine Quadmouse und benötige die ftdi-1.5.0 Treiber. Sind die das ?

  5. Peter sagt:

    Hallo.

    Ich bin sehr an dieser Lösung interessiert, könnte ich dann die AVG die derzeit den OSCAM laufen ht ganz abschalten. Die DS112j läuft eh immer weil sie die Aufnahmen aller meiner AVG’s beherbergt.

    Leider ist das Paket mit den USB-treibern unter dem angegeben Link nicht mehr zu finden. Wo kann ich die denn nun her bekommen?

    Wenn Du die das binar von OSCAM für deine DS112J selbst compiliert hast, dann sollte die doch für alle anderen die auch eine DS112J haben auch passen – oder? Wäre es möglich dieses binar und die Scripte zu bekommen?

    Viele Grüße und Danke vorab

    Peter

  6. Ronald sagt:

    Hallo Peter,
    danke für den Hinweis mit dem kaputten Link. Ich habe ihn korrigiert, die Datei kannst du weiterhin dort runterladen.
    Die Binär-Dateien möchte ich nicht zum anbieten/verteilen, da ich mir über die rechtliche Lage nicht sicher bin. Mit Hilfe der Anleitung sollte es aber wirklich nur noch ein Copy & Paste sein. Ansonsten kannst du auch bei Google mal nach den „Binaries“ suchen oder in einschlägigen Boards. In meinem OSCam-Artikel habe ich z.B. auch aufs Streamboard und die dortigen Binaries verlinkt, wie gut die inzwischen funktionieren weiß ich allerdings nicht. http://blog.rvi-media.de/linux/oscam-auf-einer-synology-diskstation-ds112j/

  7. Peter sagt:

    Hallo Ronald.

    Ich kann Deine Vorsicht verstehen – dieses Cross-Compiling werde ich jedenfalls nicht angehen, da mich das wieder tagelange Arbeit kostet und meine Frau mich irgendwann dafür umbringt *g*

    Ich habe auch ein Paket für OSCAM vom 6. Januar gefunden, dass man in der Paketverwaltung der DS112j installieren kann. Ist auch schon drauf und das WEBIF spricht an – leider wird der Kartenleser nicht erkannt und das liegt wohl an diesen fehlenden Treibern, die ich nicht laden konnte.

    Ich werde das heute Abend mal probieren.

    Jedenfalls Danke für Deine Hilfe

    Grüße
    Peter

  8. Ronald sagt:

    Ich wünsche dir viel Erfolg dabei! Würdest du mir verraten wo du das Paket bekommen hast? Gerne auch per Mail oder einfach nur sagen, nach was ich bei Google Ausschau halten soll. Je nach dem wie „heiß“ die Website ist, würde ich den Link dann mit in den Artikel aufnehmen. ;)

  9. Peter sagt:

    Hallo Ronald.

    Hier bei den Post war jemand dabei der eine polnische Site nannte. Da gibt es die Pakete für alle Synologies.

    Grüße

  10. Peter sagt:

    Hallo Ronald.

    Also die Site habe ich ja hier gefunden. Oben in einem Beitrag von Marco vom 08.12. spricht er von einer polnischen Seite. Die haben für alles Prozessortypen der Synologies entsprechende Pakete mit dem OSCAM 1.20.
    Ich habe das installiert und es funktioniert bis hierhin tadellos. Habe jetzt eben per Fernwartung auf meiner DS112J das USB-Paket von Deinem korrigierten Link installiert. Lief ohne Probleme. Jetzt muss ich warten bis ich heute Abend den Reader von der AVG an die DS112J umstecken kann.

    Ich hoffe die 112 packt das alles (bis zu 8 Aufnahmen und OSCAM) da es mein einziges NAS ist das immer läuft. Die beiden anderen (DS1812 und DS712) laufen zeitgesteuert.

    Grüße
    Peter

  11. mariusz sagt:

    Today I added a new version of oscam (from SynoCommunity).
    Tryfix bug start and closing oscam process via DSM.

    Quick Guide
    1) Save your configuration files (/etc/local/oscam/var)
    2) Uninstall the old version oscam (DSM)
    3) Close all active oscam processes via ssh or telnet
    # pidof oscam
    # kill -5 process numbers
    4) Install the new oscam.
    5) Restore your configuration files
    6) Disconnect and connect Smargo

    or
    Install new oscam and reboot Synology :)

  12. Buchi sagt:

    Hallo,

    Habe eine DS212j und würde gerne ein Cardreader mit der DS Betreiben also zusammengefasst:
    Ich installiere folgende Packete:
    1. oscam_88f6281_1.20-8152-1.spk
    2. usb-driver-kernel-2.6.32-mfr-1.0-syno-88f628x.spk

    OK beide Plugins installiert und werden auch Korrekt angezeigt!

    Jetzt zu meinen Fragen, welche Smartcard Reader funktioniert jetzt (Plug&Play) Smargo oder Easymouse?

    Laut dem Quick Guide der Smargo ohne viel Aufwand? Oder irre ich mich da? DANKE

    PS.: Smartcard Reader muß ich mir erst kaufen ;-)

  13. Peter sagt:

    Hallo.

    Weiß jemand wo ich ein fertiges .spk bekomme um auf einer DS712 die USB-Treiber ftdi_sio.ko usw. zu installieren?

    Grüße

  14. Ronald sagt:

    Ich habe gerade den Quellcode des S99USBModules.sh-Skripts aktualisiert. Wie ich leidlich herausfinden musste gab es einen Fehler in den mknod-Zeilen, die das Betreiben von mehr als einem Kartenleser unmöglich machten.

  15. Buchi sagt:

    Hallo Roland,

    versuche gerade die Easymouse zu installieren, hab da aber noch gewisse Probleme das Oscam keine USB Anschluß findet!??

    Was habe ich gemacht/installiert:

    1. usb-driver-kernel-2.6.32-mfr-1.0-syno-88f628x.spk
    2. oscam_88f6281_1.20-8152-1.spk

    So jetzt wollte ich die geänderte „S99USBModules.sh“ script auf die Synology ziehen mit „Winscp“ bekomme aber ums verrecken keinen zugriff per „roo“ nur „admin“??

    Per telnet komm ich auch auf die Syn aber kann da die datei nicht rüberspielen??

    Alles andere hab ich bereits gemacht, sogar die Verbindung zu Oscam per Reci funkt aber ohne Smartcard/Easymouse bleibt halt alles Dunkel :(

    DANKE für ein Hilfe oder Link wie ich die datei rauf bringe ;-)

  16. Buchi sagt:

    DANKE plötzlich funktioniert alles einfach beide Packs installieren starten und gut is ;-)

    mfg

  17. rayn sagt:

    Muss der NAS dauerhaft eingeschaltet sein oder genügt auch der Standby?

  18. Ronald sagt:

    Hallo rayn,

    das Geräte selber muss natürlich laufen, allerdings müssen die Festplatte(n) nicht drehen (was m.W. den meisten Strom verbraucht). Aber generell muss ein OSCam (und damit auch das Gerät) schon laufen, damit es Anfragen beantworten kann. ;)

  19. Christian sagt:

    Hi,

    ich besitze eine DS214 mit DSM5.0. OSCam und Tvheadend laufen bereits und funktionieren. Nun möchte ich noch eine Easymouse zum Laufen kriegen. Unter /lib/modules kann ich bereits eine usbserial.ko und ftdi_sio.ko sehen.

    DiskStation> ls -l ft* usbs*
    -rw-r--r-- 1 root root 95084 Oct 10 03:21 ftdi_sio.ko
    -rw-r--r-- 1 root root 40244 Oct 10 03:21 usbserial.ko

    Sind das die Treiber und sind die jetzt mittlerweile standardmäßig installiert? Oder muss ich trotzdem das SPK von oben installieren?

    Danke!

  20. Christian sagt:

    Ok, Frage selbst beantwortet ;) Einfach mal die Module geladen (werden sie nämlich nicht automatisch), die Easymouse angesteckt, und schon passt die Ausgabe von dmesg.

  21. Martin sagt:

    Kann ich auch einen USB-Tuner mit CI Schacht an die NAS anschließen und OSCam liest dann die Karte des TV Tuners aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *